Kroatiens Küste bietet ein hervorragendes Angebot an Speisen und auserlesenen Weinen. Man geniesst sie entweder in der Konoba oder im Restaurant.
Die Konoba, auf kroatisch Keller, ist meist kleiner, hat typischerweise regionale Gerichte, wirkt familiärer und ist keineswegs schlechter aber häufig preiswerter als ein Restaurant, Konobas sind vorwiegend in Dalmatien und auf den kroatischen Inseln zu finden. Konobas und Restaurants, die uns bei den Törns immer positiv auffallen, sind gesondert in unseren Törnvorschlägen erwähnt.
Eine kleine Auswahl an typischen Gerichten finden Sie hier.

Typische Vorspeisen:
Brodetto (Dalmatinischer Fischeintopf)
Kulen (Paprikawurst)
Pršut (dalmatischer Rohschinken)
Salata od hobotnice (Tintenfischsalat)
Paški sir (Käse aus Schafsmilch von der Insel Pag)

Typische Fischgerichte:
Školjke&Kamenica, Austern und Muscheln aus dem Limski-Fjord und Mali Ston
crni rižot ( Risotto aus Tintenfisch und Meeresfrüchten)
Skampi na buzaru (Crevetten in Tomaten-Weissweinsauce)
Riba na žaru (Ganzer Fisch vom Grill) wie z.B. Petersfisch, Drachenkopf, Zahnbrasse, Goldbrasse, Wolfsbarsch, Petermännchen,Tintenfisch,Tuna

Typische Fleischgerichte:
Ćevapčići  (Hackfleischröllchen)
Ražnjići  (Fleischspießchen)
Pašticada (Schmorbraten aus Rindfleisch, das in Rotwein und Gewürzen mariniert wurde)
Gregada (Fischeintopf)
riblja plata (Fischplatte)
mesna plata (Fleischplatte)
odojak na ražnju (Spanferkel vom Grill)
Pleskavica (Hacksteak)

Typische Nachspeisen:
Međimurska gibanica (Blätterteigkuchen mit herzhafter Füllung aus Äpfeln, Frischkäse, Walnüssen und Mohn)
Palacinke(Pfannkuchen)
PanaCotta
Štrudl (Apfelstrudel)

Die Rotweine:
Mali Plavac
Er wird vorwiegend an steilabfallenden Küstenstreifen Dalmatiens angebaut, wo die Weinberge maximal von der Sonne beschienen werden. Mali Pavac ist eine dalmatinische Sorte, die in trockenen Böden wächst und sehr viel Sonnenwärme verlangt. Die Traube ist verwandt mit der Sorte Primitivo, die in Amerika Zinfandel heisst.

Postup
Ist ein tanninreicher sehr dunkler Spitzenwein aus der Region Orebic auf Peljesac. Postup haben zwischen 14 und 15% un sind exzellent lagerfähig.

Dingač
Der wohl bekannteste kroatische Rotwein, der sich auch im internationalen Vergleich nicht verstecken braucht. Er wird ausschliesslich auf der Halbinsel Peljesac angebaut, wo ausgezeichnete klimatische Bedingungen herrschen. Peljesac hat viele hervorragenden Weine. Man findet sie im Supermarkt oder Restaurant oft nur schlicht unter dem Name Peljesac oder Plavac.

Die Weißweine:
Pošip bijeli
Ist eine dalmatinische Weissweinsorte, die hauptsächlich auf den Inseln Hvar, Korcula, Peljesac und Pakleni otoci angebaut wird. Ein Posip ist mit 12-13% für kroatische Verhältnisse eher ein leichter frischer Wein.

Grk
ist eine dalmatinische Weissweinsorte, die hauptsächlich im Osten der Insel Korcula angebaut wird. Der Grk wird relativ spät gelesen und kann dadurch hohen Alkoholgehalt erzeugen. In Kroatien trägt der das Prädikat Spitzenwein.

Malvasia
Wird hauptsächlich in Istrien angebaut und hat einen Alkoholgehalt zwischen 11.5 und 13.5%. Experten beschreiben ihn als einen Wein mit vollem, abgerundetem und harmonischem besonderen Aroma und mit einem blumigen und fruchtigen Aromapotenzial. Im reifen Wein kann man auch den bitteren Geschmack von Mandeln spüren.

Prošek
In Kroatien werden Dessertweine unter dem Name Prošek zusammengefasst, keineswegs zu verwechseln mit dem ähnlichen Begriff Prosecco. Für den Prošek verwendet man häufig Pošiptrauben oder Malvasiertrauben, auf Hvar und Pelješac auch Mali-Plavac. Nach der werden sie getrocknet, wodurch sich der Zuckergehalt erhöht. Allen Prošek gemeinsam ist eine relativ intensive Süsse.

Biersorten:
Die bekanntesten kroatischen Biere sind Karlovačko pivo und Ožujsko pivo. Man findet sie in fast allen Restaurants und Konobas und in allen Supermärkten. Beide Biere werden auch in Dosen abgefüllt, was sich für Segler besonders eignet, weil sie schnell kühlen und leichter zu transportieren sind. Es gibt sie sowohl in 0.5l wie auch in 0.33l. Sowohl Karlovačko wie auch Ožujsko braucht sich vor internationalen Bieren nicht zu verstecken.