Winde in Kroatien

Bora NE – Der Wind kommt aus Nord-Ost, beginnt sehr schnell, ist trocken, kalt und hat starke Böen. Das Gefährliche an diesem Wind ist, dass er plötzlich auftritt, erreicht leicht eine Stärke von 9 bft und in Böen bis 12 bft. Unerfahrene Segler sollten die Vorhersage einer Bora besonders ernst nehmen. Am Stärksten weht die Bora im Golf von Triest, im Kvarner (Krk), im Velebit-Kanal, bei Sibenik und Makarska. Die Bora dauert von wenigen Stunden bis mehrere Tage.

Man unterscheidet zwischen zyklonaler Bora mit Druckabfall über dem Meer, die durch niedrige dunkle Wolken und reduzierte Sichtweite mit Regen und/oder Dunst gezeichnet ist, sowie antizyklonaler Bora mit Druckanstieg über dem Festland. Die sogenannte Bora chiara, die bei klarem Himmel und guter Sicht auftritt. Das Barometer zeigt Hochdruck.

Levant E – Der Wind kommt aus Ost, ist ein zyklonaler Wind mit Regen, erreicht Stärken bis 7 bft, das Barometer ist instabil.

Jugo SE – Der Wind Jugo, auch  als Scirocco bekannt, kommt aus Süd-Ost, bildet sich in Nord-Afrika, ist warm und feucht und kann Regen bringen wenn er über der Adria zuviel Feuchtigkeit aufnimmt. Merkmale, dass sich ein Jugo entwickelt, sind die Temperaturerhöhung, das meer ist ruhig, die Sicht leicht dunstig, das Barometer zeigt fallenden Druck, es entwickeln sich tiefe Wolken, da der Wind vom Meer kommt, wachsen die Wellen stetig an, nicht selten bis zu 5 m Höhe. In der südöstlichen Adria ist er häufiger und stärker als in der Nordadria.

Lebic SW – Der Wind Lebic bringt ähnlich wie der Jugo hohe Wellen und Niederschläge. Vor dem Lebic entwickelt sich am SW-Horizont eine Art Nebel, der Luftdruck sinkt schnell. Der Lebic ist ein Sturmwind, der meist nur wenige Stunden bläst

Tramontana N – Der Wind Tramontana weht aus NNW und ist der Bora ähnlich, nur nicht so stark. Er bringt kalte Luft, hohen Luftdruck und wolkenlosen Himmel. Er kann lokal bis 9 bft erreichen. So wie bei der Bora steigen auch beim Tramontana die Wellenhöhe mit zunehmendem Abstand von der Küste.

Maestral NW – Der Wind Maestral ist ein typischer Sommerwind, der durch Thermik verursacht wird und nur tagsüber bläst. Dadurch dass sich das Land schneller erwärmt als das Meer, steigt die Luft über dem Land und verursacht eine Strömung vom Meer zum Land. Das Barometer steht auf Hochdruck, der Wind nimmt bis ca 16 Uhr zu, und dann wieder ab, in Abhängigkeit der Wassertemperatur. Es ist ein sehr angenehmer Segelwind. Der Maestral erreicht bis 6 bft.

Burin NE – Der Wind Burin ist das Pendant zum Maestral, Er ist ebenfalls ein Sommerwind. Er weht in der Nacht aus Nord-Ost. Dadurch, dass sich das Land schneller abkühlt als das Meer, steigt die Luft über dem Meer auf und verursacht eine Strömung vom Land zum Meer. Das Barometer steht auf Hochdruck. Der Burin kann beginnen, sobald die Temperatur an Land kälter ist als auf der Wasseroberfläche, also nachts. Der Burin ist eher eine leichte Brise.

Pulenat W – Der Wind Pulenat weht aus Westen, ist ein gefährlicher, starker, kalter und kurzlebiger Wind, der plötzlich kommt.
Er bringt Regen und das Barometer zeigt Tiefdruck.
Er weht selten und kommt bevorzugt in der Nordadria vor. Der Pulenat kann bis 12 bft erreichen. Nach Pulent kommt meist Jugo.

Nevera SW – NW Die Nevera ist ein sehr gefährlicher schlagartig einsetzender thermischer GewitterWirbelsturm mit riesiger Zerstörungskraft. Es ist das Schlimmste, was einem Skipper passieren kann. Die Stärke nimmt bis zum Orkan zu. Die Vorzeichen sind wolkenloser Himmel, das Barometer wechselhaft, leichter Wind, dann plötzliche Windstille, dann beginnen leichte Böen aus West.

Ab dann haben Sie nur wenige Minuten Zeit zu reagieren. Die Nevera bringt Regen, Blitz und Donner. Der Donner ist aber wegen der Windstärke nicht mehr hörbar. Die Nevera dauert 15 Minuten bis zwei Stunden.

Die Nevera ist im Gegensatz zur Bora nicht vorhersagbar, das kroatische Wetteramt meldet aber Risiken für eine Nevera-Wahrscheinlichkeit. Der Skipper darf nicht an Häfen, Buchten oder Pier festmachen, die nach Westen offen sind.

Wetterbericht

Wenn Sie auf der Yacht unterwegs sind, können Sie den Wetterbericht über Internet empfangen oder über UKW-Funk. Bedenken Sie, dass Sie eventuell nicht überall eine Internetverbindung haben. Wir empfehlen, den Wetterbericht mehrmals täglich zu kontrollieren.

Die Küstenfunkstellen Rijeka, Split und Dubrovnik senden dreimal täglich in kroatischer und englischer Sprache. Diese Funkstellen sind meist sehr hoch exponiert und haben eine Sendeleistung von 30 Watt. Die Funk-Anlage auf Ihrer Yacht kommt praktisch auf 20 Watt. Diese Stationen können Sie also sehr gut empfangen. Über den digitalen Selektivruf auf Kanal 70 können auch eine Funkverbindung mit jeder Küstenfunkstelle herstellen.

Funkstelle Kanal Position Sendezeit(MESZ)
Rijeka:
Vrh Učka 24 45°17´N 014°12´E 07:35 16:35 21:35
Split:
Labištica 21 43°35´N 016°13´E 07:45 14:45 21:45
Hum/Vis 81 43°01´N 016°07´E 07:45 14:45 21:45
Celavac 28 44°16´N 015°47´E 07:45 14:45 21:45
Sveti Mihovil 07 44°04´N 015°10´E 07:45 14:45 21:45
Vidova Gora 23 43°17´N 016°37´E 07:45 14:45 21:45
Dubrovnik
Dobra Voda 07 42°39´N 018°07´E 08:25 15:20 23:20
Hum/Lastovo 85 42°45´N 016°52´E 08:25 15:20 23:20
Uljenje 04 42°54´N 017°29´E 08:25 15:20 23:20

Von April bis Oktober wird vom Seewetteramt Split ein Wetterbericht erstellt der dreimal täglich (06:00, 13:00, 21:00) aktualisiert wird. Dieser Wetterbericht läuft ununterbrochen in deutscher, englischer, italienischer und kroatischer Sprache. Der Nachteil ist, dass diese Stationen nicht hoch liegen und nur eine schwache Sendeleistung von 1 Watt haben. Unserer Erfahrung nach ist dieser Wetterbericht auch sehr ungenau und nicht immer aktuell.

Region Kanal
Westküste Istrien 73
Kvarner Bucht bis Kornaten 69
Mitteldalmatien 67
Süddalmatien 73

Hier ist eine Liste von  Vorhersagen, die Sie übers Internet abrufen können und die wir Ihnen empfehlen:

Der Seewetterbericht des Seewetterzentrums Split

Das Netz WRF 9km von Windguru

Die Wetterkarte von Ventusky.

Aktuelle Wetterübersicht in Kroatien:

Ventusky

Windy

Das Klima an der kroatischen Küste

Grundsätzlich herrscht an der kroatischen Küste ein mildes Klima.Über das Jahr verteilt variieren die Temperaturen von 10°C im Winter bis ca 30°C im Sommer. Die Wassertemperaturen bewegen sich entsprechend zwischen 9°C und 28°C. Sie können in Kroatien das ganze Jahr über chartern aber die typische Segelsaison geht von März bis Oktober. Das bedeutet für die einzelnen Monate:

März:

Touristisch noch keine Saison an der Küste, nur vereinzelt begegnet man Segelyachten. Warme Kleidung und Heizung auf der Yacht sind erforderlich. Oft sind noch keine Bojen gesetzt, die Häfen sind offen. Die Winde können teils noch etwas stark sein.

Lufttemperatur zwischen 5 und 12 °C

Wassertemperatur zwischen 9 und 13 °C

April:

Beginn der Saison, die meisten Konobas und Restaurants auf den Inseln öffnen jetzt. Baden ist in Dalmatien schon möglich, wenn die Sonne scheint, Wasser ist aber noch kühl. Heizung auf der Yacht ist sinnvoll, beim Segeln auch warme Kleidung. Angenehme Windstärken sind zu erwarten.

Lufttemperatur zwischen 9 und 16 °C

Wassertemperatur zwischen 12 und 16 °C

Mai:

Sehr angenehm für Wassersporturlauber. Es gibt schon vereinzelt Yachten in den Buchten und Häfen. In Süddalmatien wird es schon angenehm zum baden. Warme Kleidung tagsüber ist nur noch bei den Winden aus N-NO wichtig. Nachts wird es noch kühl auf dem Boot. Angenehme Windstärken sind zu erwarten.

Lufttemperatur zwischen 13 und 21 °C

Wassertemperatur zwischen 14 und 22 °C

Juni:

Der schönste Monat für Urlaub auf Segelyachten. Tage sind am längsten. Baden ist an der ganzen Küste möglich. Die Buchten und Häfen beginnen sich zu füllen.

Man kann auch nachts auf der Yacht draussen sitzen.

Angenehme Windstärken sind zu erwarten.

Lufttemperatur zwischen 17 und 25 °C

Wassertemperatur zwischen 19 und 27 °C

Juli:

Hochsaison an der Küste. Sommerferien in den meisten Ländern beginnen. Eher weniger Wind, tendenziell ruhigere See, sehr geeignet für Urlaub auf der Motoryacht. Die Häfen und manche Buchten werden schon nachmittags voll.

Lufttemperatur zwischen 19 und 28 °C

Wassertemperatur zwischen 23 und 27 °C

August:

Hochsaison an der Küste. Eher weniger Wind, tendenziell ruhigere See, sehr geeignet für Urlaub auf der Motoryacht. Die Häfen und manche Buchten werden schon nachmittags voll.

Lufttemperatur zwischen 19 und 28 °C

Wassertemperatur zwischen 22 und 28 °C

September:

Das Wasser wird langsam wärmer als die Luft. Für Segler ähnlich schön wie im Juni, nur sind die Tage kürzer. Die Nachsaison hat begonnen, die Ferien in den meisten Urlaubsländern sind vorbei. Es wird spürbar weniger Torismus, die Winde werden generell stärker.

Lufttemperatur zwischen 15 und 24 °C

Wassertemperatur zwischen 20 und 27 °C

Oktober:

Nachsaison an der Küste. Das Wasser ist wärmer als die Luft. Baden ist überall möglich. Nachts wird es kühl auf dem Schiff, aber das Seewasser wärmt den Rumpf etwas auf. Man kann mit Stürmen rechnen und sollte Erfahrung beim segeln haben.Es sind hauptsächlich Segelyachten unterwegs, kaum mehr Motoryachten. Die Häfen und Buchten nicht mehr überlaufen.

Lufttemperatur zwischen 11 und 18 °C

Wassertemperatur zwischen 16 und 22 °C